Connected Riding


Für neue Impulse in meinem Unterricht, aber auch für die Arbeit mit dem Pferd bilde ich mich ständig fort.
Nach einer 3 jährigen Ausbildung habe ich im April 2009 von Peggy Cummings die Erlaubnis erhalten ihre Methode zu lehren.

Peggy Cummings hat nach langer Zusammenarbeit mit Sally Swift " Reiten aus der Körpermitte" eine eigene Methode des Reiten lernens und lehrens entwickelt. Dazu gehört die effektive Bodenarbeit angelehnt an die Tellington Methode

Vor dem Reiten werden die Pferde mit Hilfe einer speziellen Form der Bodenarbeit gelöst und gymnastiziert. Auf diesen Bildern mit einem Halfter und Strick. Ähnlich könnte man aber auch mit der Trense arbeiten.

Dieser Bosniake war zu Beginn des Kurses extrem vorlastig, steif und nicht anzuhalten.

So schön ging er am 3. Tag: Peggy Cummings zeigt ihm durch eine gezielte Berührung und indem sie sehr bewusst ihren eigenen Körper einsetzt, wo er im Hals mehr nachgeben kann.

Hier ist er schon sehr aufmerksam und der Linie entsprechen gebogen mit leichter Anlehnung über die Nase. Das dieses Pferd "am Zügel geht " wird nicht über Kraft erreicht, sondern über Beweglichkeit im Körper der Führenden . Starre Haltungen und Druck erzeugen Gegenwehr.

Reiten:

 

Connected Riding  bedeutet übersetzt soviel wie: reiten in Verbindung, im Kontakt.

Gemeint ist das Gefühl nach dem wir alle suchen - uns zusammen mit dem Pferd zu bewegen- geführt durch die fast unsichtbare Kommunikation unserer Körper.

Um das zu erreichen, muss Ihr Bewusstsein für den eigenen Körper und seine Bewegungsmöglichkeiten wachsen.

Mentale Techniken d.h. innere Bilder z. B.: " Vorwärts fliessen, rückwärts denken." "Sich wie eine Boje im Wind bewegen." " Die eigenen Beine wie Froschbeine um einen Ball zu legen " werden ebenso genutzt, wie das Wissen über anatomische Gegebenheiten und Zusammenhänge aus der Biomechanik des Reitens.

Auf diesem Bild reitet Evelin Gonzo ohne Zügelanlehnung im Trab.

Auf diesem Bild - 2 Minuten später - streicht Evelin die Zügel aus. Dies ist eine Technik, die Peggy Cummings nutzt, um den Zügelkontakt zu verändern, ohne ihn statisch zu machen.  Gonzo reagiert, indem er sich dehnt, die Schritte vergrössert und den Rücken etwas mehr aufwölbt. Dabei wurde am Sitz nichts verändert.

Aktuelle Veranstaltungen

Peggy Cummings demonstriert connected riding in Quakenbrück am 23. September 2018.

Kontakt

Anja Görtzen
Kreuzstr. 26
53639 Königswinter
Deutschland
+49-177 8045917
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailinfo(at)anjagoertzen.de